Zwischenstopp


Ironischerweise begegnete ich Adrian zum ersten Mal in einem Moment, der so gar nicht zu seinem Charakter passen wollte – zumindest so, wie ich ihn heute beschreiben würde. Wir befanden uns damals beide auf einer ziemlich langen Busfahrt von einer verregneten, betonverseuchten Großstadt in die nächste. Die Sitze des Busses waren solche, bei denen man seinen Kopf partout nicht anlehnen kann, weil die Kopfteile viel zu niedrig sind und man bei einer Vollbremsung mindestens mit einem Genickbruch davonkommen würde. Außerdem waren sie so eng aneinandergereiht, dass man sein Kinn bisweilen bequem auf den Knien ablegen konnte, denn so eng musste man die Beine anziehen. Weiterlesen

Advertisements