Lösung des sogenannten Leib-Seele-Problems in 14 Strophen


Mutter hatte stets gesagt:

Kinder, dass ihr Helme tragt!

Wenn ihr in der Frühlingssonne

Freudig eifernd und voll Wonne

Auf der Straße Fahrrad fahrt

 

Doch seht her: der eitle Knabe

Richtet sich sein eigen Grabe

Einerlei ist Mutters Rat

Für des Schelmen flinke Fahrt

Heimwärts vom frivol‘ Gelage

 

Bums!, da ist es schon geschehen

Blutig wie aus frischen Wehen

Liegt das Hänschen auf Asphalt

Und der Wagen macht nicht Halt

Um der Strafe zu entgehen

 

Als der Kopf die Straße küsste

Schmerzlich der den Helm vermisste

Darum sprang das Haupt entzwei

Wie ein ungekochtes Ei

Und verteilt sich auf der Piste

 

Hans holt nun der Sensenmann

Das junge Leben ist vertan

Doch halt! Es regt sich in der Grütze

Aus der rot-weiß-grauen Pfütze

Windet sich ein Stück Verstand

Ich bin die Amygdala!

-Spricht das kleine Kerlchen da-

Und weil ich das Fürchten kriege

Mache ich zuerst die Biege

Spricht’s und macht sein Sinnen wahr

 

Ein and’rer schreit: Niemand verschwinde!

Ich bin die präfrontale Rinde!

Du machst Dich nicht auf Schusters Rappen

Du tunichtguter Jammerlappen!

Nur wegen Dir begehen wir Sünde!

 

Doch wer führt uns’re Truppe an?

Murrt ein anderes Hirnorgan

Ohne mich könnt ihr nicht reden

Ohne Worte – wohin streben?

Also führe ich uns an!

 

Ohne mich versteht ihr nicht!

Broca ist ein tauber Wicht

Wollt ihr Babel euch erspar’n

Setzt Wernicke dem Trupp vornan

Weil Verstehen Sprechen sticht

 

 Und ein Fünfter schreit dazwischen

Wollt ihr denn im Dunkeln fischen?

Bin das Seepferd, ohne mich

Gibt es die Erinn’rung nicht

Alles würde jäh verwischen

 

Ei, schaut her, wie sie sich zanken!

Triebe, Träume und Gedanken

Wie im Leben, noch im Tod

Führt Hänschens Hirn den Dialog

Darum, wer Oberhand behält

 

Da löst sich aus der Gallertmasse

Eine klitzekleine Blase

Von der man dachte: ohne Zweck

Und ließ sie in den Büchern weg

Und piepst nur eine einz‘ge Phrase:

 

Wenn ich schwinde, seid ihr nicht

Lasst ab von eurem Tollgericht

Wer bist Du? rufen alle Helden

Was hast Du schon zu vermelden?

Zum Bläschen, das keinem ander‘n glich

 

Zum Himmel steigt die kleine Blase

Ruft zu den Freunden auf der Straße:

Seele nennt der Volksmund mich

Doch der Fachmann kennt mich nicht

Und ihr: ihr habt mich längst vergessen!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Lösung des sogenannten Leib-Seele-Problems in 14 Strophen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s